[KL] Gemeinsam gegen den Aufmarsch der Partei „Der dritte Weg“ in Kaiserslautern

Für Samstag, den 05.03.2016 kündigt die Partei „Der dritte Weg“ eine Demonstration durch Kaiserslautern an. Diese soll um 13:00 Uhr am Kolpingplatz starten.

Die Partei, welche sich im September 2013 gründete und seitdem als Sammelbecken für ehemalige NPD Funktionäre und andere radikale Nationalisten, wie z.B. Personen aus dem verbotenen Freien Netz Süd (FNS) dient, verstärkt ihre Präsenz in der Region in und um Kaiserslautern.

Nach der Beteiligung von Parteimitgliedern an der öffentlichen Veranstaltung zu Flüchtlingsunterkünften in der Fruchthalle in Kaiserslautern und einem Infostand in der Fußgängerzone, versuchen die Rechten nun durch einen Marsch in Kaiserslautern Aufsehen zu erregen.

Ein wichtiges Ziel der Demonstration soll die Flüchtlingsunterkunft im Asternweg sein. Dies zeigt mehr als deutlich welchen Zweck die Rechtsextremen verfolgen. Es geht maßgeblich um die Einschüchterung von Flüchtlingen und das Verbreiten von Propaganda. Gespickt von einer ordentlichen Portion menschenverachtender Hetze.

Die Aufmärsche des dritten Weges laufen meist in völkischer Manier ab. Uniformierung und das Nutzen von Trommeln und Fackeln gehören zu ihrem Auftreten dazu.

Das Bündnis Kaiserslautern gegen Rechts solidarisiert sich mit den geflüchteten Menschen in Kaiserslautern. Der Mut aus dem eigenen Land zu fliehen, in der Hoffnung auf ein sicheres Leben, darf in keinster Weise bestraft werden. Fluchtursachen müssen bekämpft werden, keine Menschen!

Wir unterstützen diejenigen Personen die in Hör- und Sichtweise ihren Unmut gegen den dritten Weg zum Ausdruck bringen wollen! Ab 13:00 Uhr starten wir ebenfalls ein kleines Rahmenprogramm mit Essen, Musik und Redebeiträgen direkt am Asternweg um den Bewohner_innen vor Ort den Rücken zu stärken.

Lasst uns diesen rechten Hetzern keine Basis für ihre Propaganda bieten.

Wir kämpfen gemeinsam für eine offene Kultur, für Toleranz und Menschlichkeit!