Archiv für Oktober 2013

Der NSU-VS-Komplex – Buchvorstellung und Diskussion mit Wolf Wetzel

13 Jahre blieb der Nationalsozialistische Untergrund/NSU unentdeckt. Neun Morde wurden begangen, neun Mal verschoben die Behörden verschiedener Bundesländer die Mordhintergründe ins „ausländische Milieu“. Neun Mal will mensch keine „heiße Spur“ gehabt haben. Dennoch legte mensch alle neun Morde in die Blutspur des „organisierten Verbrechens“.

Nachdem die Existenz des NSU nicht mehr zu leugnen war, reihte sich eine „Panne“ an die andere. Dass in allen Behörden Beweise verschwinden, Akten verheimlicht, Falschaussagen gemacht, ganze Aktenberge geschreddert werden, beweist, dass weder „Behördenwirrwar“ noch „Kommunikationschaos“ herrsch(t)en, sondern der gemeinsame Wille, unter allen Umständen zu verhindern, dass etwas ans Licht kommt, was den bisherigen Erklärungen
widersprechen würde. (mehr…)

[KL/HN] Zugfahrt zur Demo nach Heilbronn

Antifaschist_innen treffen sich zur gemeinsamen Zugfahrt ab Kaiserslautern zur Demonstration in Heilbronn „Naziterror und Rassismus bekämpfen! Verfassungsschutz auflösen!“. Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz, 9.30 Uhr

Den Aufruf und alle Informationen zur Demo findet ihr hier.

Der Zug hält ebenfalls in Mannheim, Infos zum Zustieg: hier.

[KL] Nazis scheitern in Kaiserslautern – lautstarker Gegenprotest

Am Samstag, den 26.10.2013, planten Rechtspopulisten einen „Stadtspaziergang“ durch Kaiserslautern. Ziel dieses unangemeldeten Aufzugs war die Landesmitgliederversammlung der Grünen Jugend Rheinland-Pfalz. Diese fand im Sankt-Franziskus-Gymnasium statt. Um ihre rassistischen und rechtspopulistischen Ansichten auf die Straße zu tragen, instrumentalisieten sie Themen wie Pädophilie und Tiermissbrauch. Die im Vorfeld angemeldete Kundgebung wurde durch die Stadtverwaltung vor der Schule verboten, und auf den Bahnhofsvorplatz verlegt. Das Verbot wurde vom Gericht in Neustadt a.W. in der nächst höheren Ebene bestätigt. Der Anmelder Burghard Bangert, ein selbsternannter Druide und Esoteriker aus Schwetzigen (BaWü), wollte nach diesem Verbot trotzdem Handlungsfähigkeit beweisen und mobilisierte im Internet weiter nach Kaiserslautern. Im Rahmen der Mobilisierung enttarnte sich Sascha Wagner (NPD) als mutmaßlicher Strippenzieher, des weiteren kündigten sich bekannte Nazis aus den Reihen der Kameradschaften aus Zweibrücken und Kaiserslautern an. (mehr…)

Rhein-Zeitung: Rechtsradikalismus im Fußball: Wie Neonazis Fritz Walter einspannen

„Breitenthal – Mannschaftliche Geschlossenheit, Kampfgeist, Moral: Als Vertreter solcher traditioneller Werte gilt vielen Fußballfans bis heute Fritz Walter, Kapitän der der legendären Weltmeistermannschaft von 1954 und des 1. FC Kaiserslautern, dessen Stadion auf dem Betzenberg nach ihm benannt ist. Als Verkörperung dieser Werte wird die FCK-Legende auch im Lied „Der Stürmer“ von der Band Kategorie C besungen. (mehr…)

» 26.10.13: Rechtspopulisten stoppen!

Rechtspopulisten wollen am 26.10.13, vor dem St.-Franziskus-Gymnasium in Kaiserslautern, gegen die Landesversammlung der Grünen Jugend demonstrieren. Hier wollen sie Kindes- und Tiermissbrauch instrumentalisieren, um so positive Anknüpfungspunkte für ihre menschenverachtende Ideologie zu schaffen.
____________________________________________________________

Antifa AG / IL Rhein-Neckar:

„Für den 26.10.2013 13-15 Uhr mobilisieren Pfälzer Nazis zu einer Kundgebung gegen Pädophilie in Kaisereslautern. Hintergrund ist der am gleichen Tag stattfindende Landeskongress der Grünen Jugend und die gerade um die Grüne „Altpartei“ bestehende Pädophilie-Debatte. (mehr…)